Reiseplanung

Es kursieren die kuriosesten Gerüchte im Web und auch in Unterhaltungen wenn es um das Thema Einreise in die USA geht. Nicht alle stimmen aber manche haben einen kleinen Wahrheitskern. Was stimmt und wie das wirklich funktioniert habe ich dir hier zusammengefasst!

Brauche ich ein Visum für die Einreise in die USA?

Wenn man einen Reisepass der am Visa Waiver Program teilnehmenden Staaten hat und nicht länger als 90 Tage für Privat- oder Geschäftsreisen in den USA bleiben möchte, benötigt man kein Visum. Zusätzlich muss man noch ein Rückflugticket besitzen. Hat man dieses nicht, dann muss man auf der Botschaft ein Visum beantragen.

Eine umfassende Auflistung wann man am Visa Waiver Program teilnehmen und somit ohne Visum einreisen darf ist auf der Website der US Botschaft in Österreich recht gut beschrieben.

Was ist dieses ESTA?

ESTA steht für Electronic System for Travel Authorisation und ist ein Reisegenehmigungssystem für die Einreise in die USA im Rahmen des Visa Waiver Programs. Hat man über dieses System keine Genehmigung eingeholt oder besitzt man kein Visum, darf man nicht in die USA einreisen. Die Fluglinien können dann den betroffenen Passagier nicht einchecken.


Eine ESTA Genehmigung ist nicht gleich Visum! Wenn man nicht unter das Visa Waiver Program fällt, muss man in jedem Fall um ein Visum ansuchen!

Mittlerweile gibt es einige Seiten im WWW die behaupten eine gratis ESTA-Genehmigung zu erteilen. Die einzig gültige Seite über die die Einreisegenehmigung erteilt werden kann ist https://esta.cbp.dhs.gov.

Mit einer ESTA-Einreisegenehmigung darf man sich für maximal 90 Tage in den USA aufhalten, jedoch nicht in den USA studieren oder arbeiten. Für derartige Aufenthalte ist nach wie vor ein Visum erforderlich.

Tipp: Die Nummer des Reisepasses muss mit der am ESTA Antrag übereinstimmen – wie das läuft wenn das nicht so ist, kannst du hier nachlesen.

Wie läuft eine Einreise in die USA üblicherweise ab?

Hat man den Flug zum ersten Flughafen (oder Hafen) innerhalb der USA einmal erreicht und ist aus dem Flieger (oder Boot) geklettert, darf man erst einmal mehr oder weniger lange in der Schlange stehen. Unsere persönliche Erfahrung: zwischen einer zehn Minuten und zwei Stunden ist alles möglich.

Einreise in die USA

In den meisten Flughäfen gibt es mittlerweile Self-Service Terminal wo man einige Fragen beantworten muss und auch das Einreise-Foto und die elektronische Fingerabdruck-Erfassung wird dort gemacht. Das System entscheidet dann anhand von Stichproben ob man gleich einreisen darf oder noch eine zweite Überprüfung bei einem Immigrations Officer machen muss.

Hat man es endlich bis vor zum Immigrations Officer geschafft, möchte der erst einmal den Reisepass sowie das ausgefüllte Zollformular (das wird im Flugzeug ausgeteilt bzw. steht vor Ort bereit) haben. Er kontrolliert die Personalien sowie ob eine Einreisegenehmigung vorliegt.


Zu guter Letzt gibt es noch einen Stempel in den Reisepass sowie einen Vermerk am Zollformular.

Der Zollbeamte sitzt erst nach den Kofferbändern, denn das Reisegepäck muss noch mit durch den Zoll.

Hat man einen Anschlussflug, so muss man bei der Einreise den Koffer abholen und unmittelbar nach dem Zoll gleich wieder auf ein Kofferband legen damit er an der eigentlichen Destination auch ankommt. Immerhin ein beruhigendes Gefühl wenn es der Koffer bis hierhin geschafft hat!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.