Route 66 – die Main Street of America

Auch bekannt als "Mother Road" ist die Route 66 die wohl bekannteste Straße quer durch die USA. Sie verbindet Chicago, Illinois mit Santa Monica in Kalifornien.

Auch bekannt als „Mother Road“ ist die Route 66 die wohl bekannteste Straße quer durch die USA. Sie verbindet die Millionenstädte Chicago, Illinois mit Santa Monica in Kalifornien. Mit einer Länge von 3940 Kilometern führt se durch insgesamt acht Bundesstaaten: Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexico, Arizona und Kalifornien.

Jeder Abschnitt besitzt seinen eigenen Charme. Besonders bei Motorradfahrern ist sie sehr beliebt, da viele alte Abschnitte nicht sehr stark vom Verkehr frequentiert sind. Die ursprüngliche Route führt auch an vielen Sehenswürdigkeiten wie dem Grand Canyon, der Painted Desert oder dem Petrified Forest National Park vorbei.

Route 66 nahe Seligman
Route 66 nahe Seligman, Arizona

Engegen der Vermutung, die Route 66 sei eine größtenteils gerade Straße gibt es teilweise sehr kurvige Abschnitte. Dies ist bedingt dadurch, dass bei der Planung der Route große Flussübergänge und leichter passierbare Pässe in den Bergen genutzt wurden. Der Großteil der Route führt durch eher flacheres Terrain, da die bergigen Regionen des Landes für eine leichtere Fahrt vermieden wurden.

Bau der Route 66

Offiziell wurde die Route 1926 festgelegt, jedoch waren zu diesem Zeitpunkt viele Abschnitte noch nicht asphaltiert. Erst im Jahr 1938 wurden diese Arbeiten fertiggestellt und machten die Route 66 so zur ersten durchgehend befestigten Straße in den USA.

Die Route 66 wurde in einer Zeit gebaut, in der der Autoverkehr und der Bedarf an landesweiten Straßenverbindungen zunahmen. Sie diente als Hauptverkehrsader für den Transport von landwirtschaftlichen Produkten und anderen Waren aus dem mittleren Westen in den Westen. Viele Städte und Gemeinden entlang der Route florierten durch die Durchreisenden, was wiederum die Entwicklung von Dienstleistungen wie Motels, Restaurants und Tankstellen entlang der Route förderte.

Seit damals wurde die ursprüngliche Strecke vielerorts modernisiert und durch Highways ersetzt, einige der alten Abschnitte sind jedoch als historische Stätten erhalten geblieben. 1985 wurde die Route 66 offiziell aus dem United States Highway System entfernt. Dennoch bleibt die historische Route 66 in der amerikanischen Kultur und Geschichte als Symbol für Abenteuer und Freiheit auf der Straße lebendig.

Navigation auf der Route 66

Route 66 Straßenschild

Wer heute den alten Spuren folgen will, muss gut informiert sein. Neue Streckenverläufe und auf Feldern endende Sackgasse, schlechte Straßenbedingungen und tiefe Spurrillen sind Herausforderungen für Abenteurer. Mittlerweile ist nicht mehr die gesamte Strecke beschildert und jeder Bundesstaat hat seine eigene Art der Markierung.

Auch Kartendienste wie Google oder Apple Maps können nur bedingt für die Routenführung genutzt werden. Es gibt jedoch eine eigen Route 66 Navigation App für iPhone und Android.

Wer die Route 66 – oder einen Teil davon – erleben will, kann sich mit Informationen der Historic 66 Website genau auf diesen Roadtrip vorbereiten.

Um die gesamte Route zu erleben sollte man sich zwischen 2 und 3 Wochen Zeit nehmen, um auch die vielen Sehenswürdigkeiten besuchen zu können. Die meisten Besucher dieser Ikone des Straßenverkehrs befahren jedoch nur einzelne Teilabschnitte während eines Roadtrips.

Route 66 in Arizona

Einer der am häufigsten befahrenen Streckenabschnitten ist jener zwischen Kingman und Willow in Arizona. Hier ist die Beschilderung der alten Streckenabschnitte relativ gut, besonders der Teilabschnitt rund um die Stadt Seligman ist sehenswert.

Hier kann man nicht nur „liegengebliebene“ Oldtimer besuchen, in den vom Haupttransit etwas abgelegenen Ortschaften entlang der Strecke findet man auch viele nette Restaurants, Cafe’s und auch Altwarenhändler sowie Souveniergeschäfte, die ihre Waren anbieten.

Inspiration für Musiker und Künstler

Die Route 66 hat im Laufe der Jahre viele Musiker inspiriert und wurde zum Gegenstand einiger bekannter Songs. Einer der berühmtesten Songs ist „Route 66“, ursprünglich geschrieben von Bobby Troup im Jahr 1946. Dieser Song wurde zu einem Klassiker der amerikanischen Musik und ist vielleicht der bekannteste Song, der die Route 66 zum Thema hat. Er wurde von zahlreichen Künstlern in verschiedenen Musikstilen gecovert, unter anderem von Depeche Mode, den Rolling Stones und Chuck Berry.

Aber auch für Künstler und Bildhauer wurde sie zur Inspiration. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang Bob Waldmire, der zahlreiche Zeichnungen und Karten der Route 66 über die verschiedenen Attraktionen und Wahrzeichen erstellte und auch Stanley Marsh, der mit seiner Cadillac Ranch nahe Amarillo, Texas eine weitere Sehenswürdigkeit entlang der Route geschaffen hat.

Inhalt

Manche Links auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir einen kleinen Beitrag erhalten, wenn du diesen Link für den Kauf eines Produktes oder Dienstleistung verwendest. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Teile diesen Artikel

Inspiration für deine nächste Reise gesucht?

Melde dich für den Newsletter an und erhalte interessante Informationen rund ums Reisen in den USA direkt in deinen Posteingang!