Redwood National Park

Der Redwood National and State Park befindet sich im Küstengebiet Nord-Kaliforniens, nahe der Grenze zu Oregon und ist als UNESCO Welterbe eingestuft.

Der Redwood National Park befindet sich im Küstengebiet Nord-Kaliforniens, nahe der Grenze zu Oregon und ist als UNESCO Welterbe eingestuft. Bei seiner Gründung im Jahr 1968 wurden mehrere State Parks in das heutige Gebiet zusammengefasst.

Bekannt ist dieser Nationalpark für seine riesigen Redwood Bäume deren Höhe bis zu 150m erreichen kann. Die zur Gattung der Cypressen gehörenden Riesenmammutbäume (Sequoiadendron giganteum). Sie wachsen sehr langsam und können ein Alter von über 3200 Jahren erreichen. Das Holz der Bäume ist relativ arm an Harzen und auch sehr hart.

Beliebt waren die Stämme für die Erzeugung von Eisenbahnschwellen während des Baus der ersten Eisenbahnstrecken in den USA. Besonders stark wurde der Bestand ab ca. 1850 abgeholzt. Heute sind die Bestände dieser Wälder extrem zurückgegangen, zahlreiche Initiativen kümmern sich um den Erhalt dieser mittlerweile gefährdeten Baumart. Mit umfangreichen Erdarbeiten wird auf bestehenden Kahlschlagflächen versucht, die Bedingungen für die Redwood Bäume zu verbessern um so den Bestand dieser mittlerweile seltenen Baumart zu sichern.

Die Dicke der Stämme reicht mitunter um damit mit dem Auto durchfahren zu können. Es gibt so eine Stelle in der Nähe der Avenue of the Giants: diese Attraktion ist in Privatbesitz und somit nur kostenpflichtig zu besuchen.

Von unserem Besuch im August 2013 haben wir ein Video mitgebracht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Redwood National Park ist in mehrere Teilabschnitte gegliedert, besonders sehenswert fanden wir die Avenue of the Giants. Hier stehen bzw. liegen die Riesenmammutbäume direkt neben der Straße. Beim Visitor Center steht auch eine dicke Baumscheibe, kleine Metallplaketten kennzeichnen wichtige Ereignisse der Weltgeschichte an den Baumringen.

Auf der Website des Nationalparks findet man aktuelle Informationen zu Öffnungszeiten als auch Kartenmaterial für die Tour-Planung. Vor einem Besuch sollte man sich hier unbedingt informieren, Kalifornien hat jedes Jahr mit großen Waldbränden zu kämpfen. Mitunter erfordern diese Brände eine Schließung von Teilbereichen des Parks für Touristen.

Inhalt

Teile diesen Artikel

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Das könnte dich auch interessieren...

Inspiration für deine nächste Reise gesucht?

Melde dich für den Newsletter an und erhalte interessante Informationen rund ums Reisen in den USA direkt in deinen Posteingang!