Overseas Highway

Will man mit dem Auto nach Key West, so muss man über den Overseas Highway fahren.

Der Overseas Highway führt durch einige der spektakulärsten Landschaften Floridas. Manche Leute bezeichnen den Abschnitt der US 1 von Key Largo nach Key West immer noch als „Straße zum Paradies“. Der Highway zählt auch zu den schönsten America’s Scenic Byways.

Bekannt ist der Overseas Highway auch als US Route 1. Er verbindet die südlichste Spitze der Florida Halbinsel bis nach Key West. Er ist im Falle eines Hurricanes auch die einzige Evakuierungs-Route von den Florida Keys.

In der Vergangenheit wurde der Highway mehrmals von Hurricanes beschädigt. Abschnitte, die besonders von Sturmfluten gefährdet sind, wurden erhöht gebaut um sie so im Fall einer Evakuierung länger geöffnet zu halten.

Fred the Tree entlang des Overseas Highway
Fred the Tree auf der alten Seven Mile Bridge

Auf der gesamten Strecke von 181,2 Kilometern befinden sich auch über 40 Brücken, die berühmteste davon ist die Seven Mile Bridge.

Hier ist auch „Fred, the tree“, eine australische Pinie, die ohne Erde direkt auf der alten Seven Mile Bridge gewurzelt hat zu finden. Dieser Baum hat schon zahlreichen Hurricanes getrotzt und ist ein unoffizielles Wahrzeichen des Overseas Highway.

Unter den Brücken der US Route 1 verlaufen oft Wasserstraßen, die es Booten ermöglichen den Highway zu kreuzen.

Fährt man ohne Stop von Florida City bis nach Key West, so muss man je nach Verkehrslage mit einer Fahrzeit von ca. 3 Stunden rechnen. Während der Stoßzeiten kann es besonders in den größeren Ortschaften wie Marathon oder Key Largo zu kürzeren Staus aufgrund Überlastung kommen.

Der Overseas Highway wird ständig gewartet und ausgebessert, Tagesbaustellen gibt es fast immer.

Bau des Overseas Highway

Die zwischen 1904 und 1935 bestehende Eisenbahnstrecke wurde beim Labor Day Hurricane am 2. September 1935 schwer beschädigt. Da das Auto in den USA zu dieser Zeit bereits stark an Popularität gewonnen hatte, wurde bis 1938 der auch heute noch bestehende Overseas Highway anstatt der Eisenbahnstrecke erbaut.

Zahlreiche Brücken mussten neu errichtet werden, viele der alten Eisenbahnbrücken wurden komplett niedergerissen. Nur an wenigen Stellen, zum Beispiel im Bahia Honda State Park, kann man Teile der alten Eisenbahnstrecke noch sehen.

Bahia Honda State Park
alte Eisenbahnbrücke im Bahia Honda State Park

Das Mile Marker System

Mile Marker 0 Overseas Highway
Mile Marker 0 in Key West

Einzigartig am Overseas Highway ist das Mile Marker System als Straßenanschrift. Durch dieses einfache, aber durchaus ausgeklügelte System kann man sehr leicht feststellen, wie weit die Entfernung von Punkt A auf den Keys zu Punkt B ist. Auch bei Notfällen und der Navigation ist es sehr hilfreich.

Mile Marker 0 ist in Key West zu finden, von hier aus wird bis Florida City hinauf gezählt.

Gebäude entlang der Strecke besitzen keine normale Adresse, hier wird der jeweilige Mile Marker als Anschrift und – sofern erforderlich – noch zusätzlich eine fortlaufende Nummer als Hausnummer verwendet.

Mile Marker (MM) mit geraden Nummern sind auf der westlichen Seite des Highways (also auf der Golf-Seite) positioniert, Mile Marker mit ungeraden Nummern auf der östlichen Seite (Atlantik-Seite) des Highways.

Sehenswertes entlang des Overseas Highway

Während der Fahrt entlang des Overseas Highway gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die zum Verweilen einladen:

Earnest Hemingway House

Das ehemalige Haus von Earnest Hemingway, einem der bekanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, kann heute besichtigt werden. Besonders an diesem Museum sind die Katzen mit dem sechsten Zeh.

Weiterlesen »

Seven Mile Bridge

Die Seven Mile Bridge ist – wie der Name schon sagt – sieben Meilen lang und verbindet Knights Key mit Little Duck Key. Ursprünglich verlief die Brücke als Eisenbahnbrücke von Knights Key über Pidgeon Key, ein Hurricane im Jahr 1935 beschädigt sie jedoch schwer. Letzendlich wurde die heutige Brücke gebaut, sie wurde 1982 für den Straßenverkehr frei gegeben.

Weiterlesen »

John Pennekamp Coral Reef State Park

Der John Pennekamp Coral Reef State Park ist ein beliebtes Tauch- und Schnorchelziel auf Key Largo, Florida. Mit seiner Gründung 1960 war er der erste Unterwasserpark in den Vereinigten Staaten. Das Ziel dieses State Parks war, die Korallenriffe und die vielfältigen Meereslebewesen, die darin leben, zu schützen.

Weiterlesen »

Inhalt

Manche Links auf dieser Seite sind sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir einen kleinen Beitrag erhalten, wenn du diesen Link für den Kauf eines Produktes oder Dienstleistung verwendest. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Teile diesen Artikel

Inspiration für deine nächste Reise gesucht?

Melde dich für den Newsletter an und erhalte interessante Informationen rund ums Reisen in den USA direkt in deinen Posteingang!