Peter Iredale - die Reste

Die Peter Iredale war ein Viermaster, der in einem schweren Sturm 1906 am Strand des Fort Stevens State Parks auf Grund gelaufen ist. Während des Unfalls kam kein der Crewmitglied zu Schaden, auch die Peter Iredale war noch in recht guter Verfassung. Das Schiff war aufgrund der starken Strömung und des schlechten Wetters jedoch lange nicht zu bergen, bis es sich schließlich nicht mehr auszahlte sie überhaupt vom Strand zu ziehen.

Heute sind nur noch ein paar Stahlrippen des Bugs und die Reste der Masten im Sand zu sehen. Besonders im Sonnenuntergang ist die Peter Iredale ein schönes Fotomotiv.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Informationen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.