Postkutsche in Colonial Williamsburg

Der alte Stadtkern von Williamsburg – zwischen 1699 und 1780 war es Hauptstadt von Virginia – ist bis heute erhalten und zeigt das Leben und die Berufe des 18. Jahrhunderts.

Heute ist der Bereich als Colonial Williamsburg ein Living History Museum und besteht aus 88 originaltreu restaurierten Häusern. Schauspieler in Kostümen des 18. Jahrhunderts tragen zum einzigartigen Erlebnis bei.

Tipp: Unbedingt einen ganzen Tag für den Besuch reservieren! Das Museum bietet viele Informationen über die Zeit und die Umstände vor dem Unabhängigkeitskrieg und wie es dazu gekommen ist. Man lernt auch viele heute nicht mehr ausgeübte Berufe kennen und erlebt die damals üblichen Sitten und Gebräuche hautnah.

Gerichtsgebäude
Gerichtsgebäude

Besonders schön und sehenswert ist das rekonstruierte Capitol Building und der Governors Palace. Aber auch in die Bruton Parish Church und die Raleigh Tavern sollte man einen Blick werfen.


Zu finden ist das Museumsdorf recht leicht. Ab der Abfahrt von der I-64 ist das Visitor Center mit großem Parkplatz sehr gut beschildert. Von dort aus kann man entweder einen Shuttlebus nehmen oder gut 10 min durch die wunderschöne Landschaft Neuenglands spazieren um zum eigentlichen Colonial Williamsburg zu kommen.

Bevor man in das Living History Museum geht, sollte man sich unbedingt das Einführungs-Video und die Informationen und Ausstellungen im Visitor Center ansehen.

Buchdrucker
Buchdrucker

Einen Reisebericht von unserem Besuch aus dem Jahr 2008 gibt es natürlich auch.

Einführungsvideo Colonial Williamsburg

[embedyt]http://www.youtube.com/watch?v=dkLSPt9ffx0[/embedyt]

Wichtige Informationen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.