Zeitzonen

Wer kennt das nicht: die USA-Reise wird geplant, man freut sich schon darauf. Doch irgendwann kommt sie, die Frage: Wie viel Zeitverschiebung haben wir denn dort eigentlich?

Wenn man in ein Land wie die USA fliegt, hat man es auch nicht gerade einfach. Allein in den „lower 48“ gibt es vier verschiedene Zeitzonen:

  • Eastern Standard Time Zone (EST)
  • Central Standard Time Zone (CST)
  • Mountain Standard Time Zone (MST)
  • Pacific Standard Time Zone (PST)

Alle Zeiten werden ab UTC (Universal Time Coordinated) gerechnet:

UTC MEZ EST CST MST PST
+/- 0h +1h -5h -6h -7h -8h
London Wien New York Chicago Salt Lake City Los Angeles

Am einfachsten ist es, wenn man sich die die aktuelle Uhrzeit am Urlaubsort über die Londoner Zeit ausrechnet.

In den USA gibt es auch „Sommerzeit“ (Daylight Saving Time), diese gilt zwischen dem 2. Sonntag im März und dem 1. Sonntag im November. Nicht alle Bundesstaaten stellen auf die Sommerzeit um, Arizona zum Beispiel hat während diesen Monaten die gleiche Zeit wie Kalifornien (ausgenommen die Navajo Indian Reservation, die stellt auf Sommerzeit um.)

In Europa wird allerdings zu anderen Zeitpunkten auf die Sommer- bzw. Winterzeit umgestellt – was die Zeitberechnung zwischen dem 2. Sonntag im März (Umstellung in den USA) und dem letzten Sonntag im März (Umstellung in den Ländern der Europäischen Union) etwas undurchsichtiger macht. Bei der Umstellung im Herbst stellen die Europäer am letzten Sonntag im Oktober um, also eine Woche früher als die USA.

Wer’s genau wissen will, kann hier nachschauen.