Picknick Tipp für Rundreisen

Picknick Tipp für Rundreisen

Wer schon einmal in den USA war, der hat vielleicht schon bemerkt, dass es jede Menge Picknickplätze gibt. Sei es in den National- oder State Parks oder im New Yorker Central Park: wo es schön ist, findet man meist einen Picknicktisch an dem man sich gemütlich zum Lunch (oder Dinner?) niederlassen kann. Nur wie verpackt man das alles, so dass man keinen verdorbenen Schinken, warme Softdrinks oder zerquetschtes Gemüse hat?

Der Rundreiseprofi ist für diese Herausforderung gewappnet! In den meisten größeren Supermärkten kann man sich Kühltaschen oder – wer’s gerne geräumiger hat – Kühlboxen besorgen.

Die flexibleren Kühltaschen lassen sich eventuell auch im Koffer verstauen und können so zum stetigen Begleiter auf Rundreisen werden.

Eiswürfel zum Kühlen bekommt man in Hotels oft gratis oder auch an Tankstellen. Nur wie den Inhalt vor dem Wasser geschmolzener Eiswürfel schützen?

Des Rätsels Lösung ist einfach: von daheim ein paar Plastikboxen (z.B. von Tupperware oder anderen Herstellern) mitnehmen!

Gemeinsam mit Eiswürfeln wird daraus schnell ein Kühlakku, zugegeben nicht das Top-1A-Modell, aber es erfüllt den Zweck. Wer sich das nicht antun will, kann auch bei einem Supermarkt in der Haushaltsabteilung solche Boxen recht günstig erstehen. (Im Sinne der Umweltfreundlichkeit sollten wir aber lieber zu bereits vorhandenem greifen.)

Für den Transport im Koffer während der An- und Abreise empfiehlt es sich die Plastikboxen für kleinteilige Wäsche wie zum Beispiel Socken zu verwenden.

Wir haben es zuerst mit Gefrierbeuteln versucht, die werden allerdings recht schnell undicht und dann hat man schnell alles nass und matschig.

Werde Facebook Fan!