Let’s go Dolphins!

Recht früh sind wir (wie erwartet) an unserem ersten Tag in Florida munter. Da helfen auch die bequemen King-Size Betten nicht. Wir hatten uns deswegen mit Peter und Petra schon recht früh zum Frühstück verabredet. Uns zieht es alle aus den Federn, bei so vielen in Aussicht gestellten schönen Erlebnissen auf so einer Rundreise auch kein Wunder.

Gleich gegenüber des Hotels gibt es eine Filiale von Dunkin Donuts in einem kleinen Einkaufszentrum, wo wir erst einmal bei Kaffee, Muffins und Donuts Frühstücken. Lange haben wir uns schon darauf gefreut, denn diese süßen Kalorienbomben haben es uns definitiv angetan! Auch der Kaffee ist finde ich nicht so schlecht. Wir mussten bei unserer Viva Las Vegas Tour 2010 ja feststellen, dass es diese Kette im Südwesten nicht gibt. Außer uns ist so gut wie keiner da, abends dürfte hier mehr los sein. Als Zeitvertreib suchen wir noch zwei Geocaches, der hier versteckt sein sollen. Fündig werden wir leider nicht – ob das ein gutes Omen ist? Peter hatte ja vor, während der Reise seinen 300. Cache zu heben.

Miami Beach

Am Strand von Miami Beach

Strand von Miami Beach

Strand von Miami Beach

Nach dem Frühstück geht’s dann mit dem Auto eine gute halbe Stunde über den Dolphin Expressway nach Miami Beach wo wir uns am Vormittag ein wenig umsehen wollen.

Am Nachmittag haben wir ja Karten für das Miami Dolphins Football Game – seit einigen Jahren wird hier während der Saison in unserem Haushalt jeden Sonntag brav NFL geschaut. Deshalb sind wir schon passend adjustiert in türkisfarbenen Dolphins Shirts unterwegs – so wie es sich eben gehört.

Wir finden direkt am Ocean Drive einen Parkplatz, füttern die Parkuhr und machen uns dann zu Fuß auf den Weg. Sonntag Vormittag ist hier wenig los, ein paar Jogger treffen wir – ansonsten sind nur (deutschsprachige) Touristen unterwegs.

Wir spazieren gleich mal runter zum Strand, holen uns im Atlantik nasse Füße (*brrrr* kalt!) und spazieren weiter in Richtung Norden bis zur Lincoln Mall. Hier hat nicht wirklich etwas offen, wir suchen noch nach Geochaches in der Gegend, werden aber auch hier nicht fündig. Ein paar Art Deco Hotels am Ocean Drive werden während dem Spaziergang auch noch bewundert. Einige werden derzeit auch renoviert, die Gegend macht den Eindruck als wäre hier abends richtig was los!

Art Deco Hotel South Beach

The Surfcomber

Art Deco Hotel South Beach

The Berkeley Shore

Kitschy Fountain

The Haddon Hall

Miami scheint uns nicht gut gesonnen zu sein, was kleine Plastikdosen angeht: wir spazieren also wieder zurück zum Auto – viel Zeit haben wir nicht, denn der eigentliche Höhepunkt des Tages ist das Football Game Buffalo Bills @ Miami Dolphins.

Die Karten hatten wir ja am Vortag schon vergebens versucht beim Schalter abzuholen, das mussten wir auch noch vor Kick-Off erledigen. Von Miami Beach fährt man noch gut eine halbe Stunde über die Interstate zum Sun Life Stadium. Wir staunen nicht schlecht, als wir die Abfahrt zum Stadion sehen: nicht eine oder zwei Supren fahren hier ab – nein, hier endet der Arm der Interstate mit 3 Spuren! Verkehrschaos gibt’s keines (gabs’s dann auch beim Verlassen des Geländes nicht), hier ist alles super durchorganisiert.

Wir packen also Videokamera und Fototasche und spazieren von unserem Parkplatz gute 10 Minuten bis zum Haupteingang des Stadions, nur um festzustellen, dass wir unsere Tickets beim Schalter H abholen können. Wir drehen also eine Runde um das Stadion, gut beschriftet sind die Schalter nicht (oder wir haben’s vor lauter „Oh, schau mal hier…“ nicht gesehen). Letzten Endes finden wir dann nach einer dreiviertel-Runde um das Stadion den richtigen Schalter und holen uns unsere Tickets ab.

Ab zum Gate – rein mit uns, es ist nur noch eine halbe Stunde bis zum Kick-off! Tja, leider war das dann doch nicht so einfach, es dürfen keine „recording devices“ mitgenommen werden und mein großes Tele (das Canon IS USM 100-400) ist den Securitys am Eingang auch nicht so geheuer. Also bringen Martin und ich unser Zeug wieder zum Auto, währenddessen besorgen Peter & Petra noch Mittagessen und weil es etwas regnerisch ausgeschaut hat auch noch Regenponchos. (Die haben sich dann als wirklich gute Idee erwiesen!)

Zehn Minuten noch bis zum Kick-Off, wir sitzen ziemlich weit oben und brauchen relativ lange bis wir bei unseren Plätzen sind. Vor Spielbeginn machen ein paar Jets noch einen tiefen Überflug über das Stadion – viel zu plötzlich und unerwartet für mich für ein Foto. Martin ist grad die Restrooms inspizieren, seiner Schilderung zufolge wurde dort ausgiebigst geflucht wie die Jets zu hören waren.

Naja, wenigstens haben wir den Kick-Off nicht verpasst. Die erste Hälfte des Spiels ist recht interessant, ein paar coole Spielzüge sind dabei. Reggie Bush dominiert die Partie definitiv.

Sun Life Stadium

Sun Life Stadium

Miami Dolphins Cheerleaders

Miami Dolphins Cheerleaders

Buffalo Bills @ Miami Dolphins

Buffalo Bills @ Miami Dolphins

In der Halbzeit werden Awards für High School Football Trainer und Spieler verliehen und die Cheerleader haben mit High School Cheerleadern eine Choreographie einstudiert. Viele Leute sitzen allerdings während der Pause nicht am Platz – wir genießen es trotzdem.

Während des Spiels herrscht tolle Stimmung, kein Wunder, denn die Dolphins spielen an diesem Tag gut und gewinnen letztendlich das Spiel 35-8 nach vielen spannenden Actions. Da machen auch die kurzen und teilweise recht heftigen Regenschauer nichts aus.

Nach dem Spiel – schon kurz vor sechs Uhr abends – machen wir uns auf den Weg ins Hotel, jetzt war erst mal duschen angesagt bevor es zum Abendessen noch mal raus geht. Die Abfahrt vom Stadium gestaltete sich auch sehr problemfrei. Man merkt hier, dass die Verkehrsplaner auf den Andrang von zig-tausend Autos Rücksicht genommen haben.

Martin und Peter kommen heute erstmals in diesem Urlaub in den Genuss eines Steaks, auf das freuten sich die beiden schon vor dem Abflug aus Wien! Während dem Essen wird einstimmig resümiert: ein gelungener erster Urlaubstag – wir freuen uns alle schon auf die noch Folgenden.

Morgen werden wir den Großraum Miami dann verlassen und entlang der Küste nordwärts, Richtung Fort Lauderdale und Palm Beach, fahren. Ziel ist Cocoa Beach, das in der Nähe von Cape Canaveral liegt.

weiter zum nächsten Tag
Let’s go Dolphins! 23. Dezember 2011