Anhinga Trail

Nach einer erholsamen Nacht in der Travelodge Homestead machen wir uns auf den Weg zum am Vorabend entdeckten Cracker Barrel. Bei unserer ersten USA Tour haben wir diese Kette durch unsere Bekannten Pam & Bob in Atlanta kennen gelernt. Dieses Lokal hat nicht nur ihr eigenes Ambiente, unsere Herren stuften diese Lokale in die „Must-Eat-There“ Kategorie ein: hier werden auch zum Frühstück schon Steaks serviert. Wir beschränken uns (dieses Mal) auf Pancakes, Muffins, Bacon & Eggs und Co. und nehmen auch gerne den gratis Refill der Kaffeehäferl an. Der Kaffee ist zwar recht dünn, aber das macht uns heute nichts.

Nach so einem ausgiebigen Frühstück braucht man Bewegung – wir fahren daher wieder in die Everglades: Für heute ist der Anhinga Trail geplant. Von Homestead aus fährt man auf den State Highway 9336, ab hier sind die Everglades bzw. das Visitor Center recht gut angeschrieben. Nur kurz vor uns muss eine Junior High School hier angekommen sein, es sind einige Schülergruppen unterwegs. Sonst sind nur wenige Touristen hier, allesamt verteilt sich die Menge dann doch recht schnell und wir können den Trail ungestört genießen. Beim Start des Trails am Visitor Center sitzen auch einige Geier in der Wiese. Ganz schön große Vögel – denen möchte man auch nicht begegnen wenn sie schlecht gelaunt sind!
The Vultures are waiting...

The Vultures are waiting…

Anhinga Trail

Anhinga Trail

Wir spazieren den Weg entlang, recht lange ist er ja nicht. Besonders viele Tiere bekommen wir auch nicht zu sehen, ein paar Vögel können wir entdecken aber keine Anhingas und auch keine Aligatoren. Da war die Tierbeobachtungs-Dichte in Shark Valley schon größer! Aber so ist das eben mit der Natur: hier wird nichts garantiert. Beeindruckend ist die Landschaft trotzem.

Der nahe gelegene Gumbo Limbo Trail wird im Anschluss erkundet. Hier gibt es zwar Wildlife, allerdings eines das uns weniger willkommen ist: Moskitos. Die Plagegeister sorgen dafür, das wir einen Schritt zulegen und raschest das Auto wieder aufsuchen.

Zusätzlich haben wir nur den Vormittag Zeit, denn Martin hat eine weitere Möglichkeit für einen Rundflug aufgetan. Die Männer hatten sich mit einem lokalen Fluglehrer für einen Flug nach Key West um ein Uhr am Homestead Airport ein Stelldichein ausgemacht. Wir Mädels machen während die Männer unterwegs sind etwas, was wir schon gut können: Shoppen.

Der Flieger ist leider zu klein um uns alle vier mit an Bord zu nehmen, die Männer machen für uns also die Vorhut für Key West zu dem wir morgen aufbrechen wollen.

weiter zum nächsten Tag
Anhinga Trail 2. Juli 2012