Madame Tussauds

Madame Tussauds Amsterdam Pierce BrosnanIn Amsterdam gibt es seit 1971 eine Filiale von Madame Tussauds, dem berühmten Wachsfigurenkabinett aus London. Wir haben uns dieses Museum der besonderen Art nicht entgehen lassen und haben in unserer Amsterdam-Woche auch vorbei geschaut.

Die Amsterdamer-Filiale findet man am Dam, dem großen Platz neben dem Königspalast und der Nieuwe Kerk. Wir mussten uns einige Minuten anstellen um zum Ticketschalter zu kommen, mit ein wenig Wartezeit hatten wir allerdings gerechnet.

Die freundliche Mitarbeiterin am Schalter fragte uns ob wir das Kombi-Ticket mit dem Amsterdam Dungeon nehmen wollten und nachdem wir noch keinen Plan für den Nachmittag hatten, haben wir zugeschlagen.

Madame Tusseauds AmsterdamGleich nach dem Eingang kommt man in eine Ausstellung, die sich über Amsterdam’s Geschichte und das Goldene Zeitalter dreht. Man glaubt sich in das vorletzte Jahrhundert versetzt, so echt schaut alles aus.

Nach einer kurzen Ansprache einer 5 Meter hohen Wachsfigur wird man weitergeleitet in den nächsten Bereich, hier dreht sich Amsterdam in Miniatur auf einer großen Walze. Alles bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, man könnte stundenlang hier stehen und würde immer noch Neues entdecken.

Dann ging’s weiter in den ersten Raum, hier stehen die ersten bekannten Persönlichkeiten: Politiker die man sonst nur aus den Nachrichten kennt. Unter anderem konnten wir Nelson Mandela, Michail Gorbatschow und Lenin in Originalgröße sehen. Bei manchen Personen ist man erst mal stutzig, denn oft denkt man eine Person sei größer oder kleiner als dann bei Madame Tussauds gezeigt.

Auch die Royals aus den Niederlanden und einige der englischen Königsfamilie sind hier zu sehen, hier müssen wir schon öfter auf die nebenstehenden Schilder schauen um zu wissen wer denn das jetzt ist.

Marilyn_MonroeOft passiert es uns, dass wir uns bei einer der Wachsfiguren entschuldigen weil wir so knapp stehen um andere Personen auszuweichen – so echt schauen sie aus! Viele stehen auch mitten im Raum oder sitzen auf einer Bank oder einem Sessel. Bei den meisten ist auch genügend Platz gelassen, damit man sich danebenstellen oder dazusetzen kann.

In der Hollywood-Abteilung wird’s dann richtig toll: wir haben Marilyn Monroe gesehen, Pierce Brosnan stand da und auch einer meiner Lieblingsschauspieler Sean Connery ist anwesend.

Eine gute Stunde haben wir gebraucht um das gesamte Wachsfigurenmuseum zu sehen. Nachdem wir ja das Kombi-Ticket gekauft hatten, haben wir uns gleich auf den Weg gemacht um ein wenig Horror-Stimmung zu erleben.

Madame Tussauds 16. Oktober 2010